Posts Tagged ‘ Guttenberg ’

Umfrage: Guttenbergs Comeback


Weil damals doch Umfragen so populär waren, als Guttenberg noch populär war, dachte ich mir, machen wir doch wieder eine, natürlich wie immer objektiv, fair und fälschungssicher 😉

 

Guttenberg-Comeback?


http://www.spiegel.de/politik/deutschland/horst-seehofer-redet-auf-dem-parteitag-der-csu-a-862424.html

Wie nicht anders zu erwarten, versucht die CSU ihren angeblichen Goldjungen, der wohl noch mal 10% mehr Wähler bringen soll, zurück ins Spiel zu bringen.

Guttenberg, diese US Marionette, der seine Zeit im US Exil verbracht hat, um von einem Neoliberalen Think Tank weiter indoktrioniert zu werden: http://www.thelocal.de/national/20110930-37919.html

The Washington-based Centre for Strategic and International Studies (CSIS) announced Thursday that Guttenberg was joining the organization as a „distinguished statesman.“

Das CSIS ist ein rechter, neokonservativer Think Tank. Guttenberg soll der deutschen Politik als Heiland und Erlöser verkauft werden und dann, als Kanlzer in 10 oder 20 Jahren, Deutschland komplett nach Neokonservativen US Interessen ausrichten.
Was man nur hoffen kann, ist, dass die bayrische Bevölkerung NICHT die CSU wählt, solange Seehofer an diesem Blender und Betrüger fest hält.

Guttenberg wurde überführt und nur weil man in der CSU glaubt, das sein angeblich gutes Aussehen, seine Abstammung als Adliger und sein freches, vorwitziges Auftreten bei den Wählern gut ankommt, holt man sich ein Neokonservativen Agenten in die Partei, der dazu noch ein überführter Betrüger ohne Einsichtsvermögen ist. Damit schadet man doch jeglicher Glaubwürdigkeit der Politik, wenn man solche Gestalten wieder zurück holt. Gibt es in der CSU sonst niemanden, das man diese Gellocke zurücken holen muss?

Wird die CSU da von US Geldern gekauft, um Guttenberg wieder in die Politik zu bringen? Oder ist die deutsche Bevölkerung tatsächlich so blöd, so einen Blender und Betrüger noch mal zu wählen?

Ich hoffe es nicht.

Hans-Peter Friedrich neuer Innenminister / Thomas de Maizière neuer Verteidigungsminister


Nun ja, wollen wir ihn nicht vorverurteilen, obwohl es bei einigen Kommentatoren doch bedenken gibt, dass Innenministerium der CSU zu geben.

Mit Herrn Friedrich gibt es einen Befürworter der Netzsperren in der Führung des Innenministeriums, was an sich schon bedenklich ist.

Weiterlesen

Ein letztes mal Guttenberg, versprochen!


Eigentlich wollte ich ja nichts mehr zu Guttenberg schreiben … aber nach den Attacken der Regierungskoalition, der Guttenbergschen treuen Medien (zu der unsägliche Volksverdummgszeitung mit den vier großen Buchstaben verlink ich nicht) und bezahlter Forenschreiber gegen alle Kritiker möchte ich hier einen anderen Forenschreiber zitieren, der ein sehr gutes Kommentar dazu abgegeben hat:

 

„Das Ganze ist eine Hetzkampagne“
Das ist nun wirklich bedenklich. Jeglichem Kritiker von Guttenberg wird nicht nur in Abrede gestellt, dass er eine eigenständige Meinung und tatsächlich Moralvorstellungen hat. Es werden sogar demokratische Grundprinzipien in Frage gestellt. Der Bürger hat das Recht und die Pflicht, sich die Leistung und das Verhalten der Volksvertreter genau anzuschauen und zu bewerten. Genauso ist dies die Pflicht der unabhängigen Presse. Natürlich greifen die Medien gerne Skandale auf und weiden die aus. Das ist jedoch absolut zulässig und hat schon so manchen Skandal erst aufgedeckt. Auch die Opposition freut sich natürlich, wenn sich der politische Gegner eine Blöße gibt. Aber auch das ist in der Demokratie ein wichtiges Korrektiv. Und daraus kann man auch nicht folgern, dass die Beteiligten unmoralisch handeln oder heucheln.

„Die wissenschaftliche Elite ist eitel, elitär und korrupt“
Sicher läuft in der Wissenschaft Einiges falsch, aber daraus zu schließen, dass die Wissenschaft unnötig ist, alle Wissenschaftler Schummler sind, und der Protest nur geheuchelt, ist verwegen. Anders wird ein Schuh draus: gerade weil in der Wissenschaft viel schief läuft, ist es umso wichtiger, wenigstens die basalen Regeln der Wissenschaft, über die Konsens herrscht, zu schützen. Auch der Verweis auf die Uni Bayreuth und läuft ins Leere. Dass Guttenbergs Arbeit dort so glatt durchgelaufen ist, entsetzt auch die meisten Akademiker, stellt aber weder deren Motivation in Frage, noch entlastet es Guttenberg.

Fazit: als Folge der Verteidigungsstrategie von Guttenberg haben wir nicht nur einen enormen Verlust im Ansehen und Vertrauen in Politik und Wissenschaft, sonder ein großer Teil der Bevölkerung stellt bisherige Grundnormen unserer Gesellschaft in Frage: Betrug ist salonfähig, Kontrolle der Politiker durch Medien und Bürger verwerflich, Wissenschaftler und Politiker alle Heuchler und kriminell. Wissenschaftliche Grundregeln, werden in Frage gestellt. Schweres Fehlverhalten durch Politiker und in der gesamten Gesellschaft sind allgemein verbreitet und sollten deshalb nicht mehr sanktioniert werden.

Deutschland hat ein Problem! Dies wird jetzt offensichtlich.

 

Von User Manonymus im SponForum, siehe: http://forum.spiegel.de/showpost.php?p=7287763&postcount=3776

 

Mehr ist zu dieser traurigen Wahrheit über Deutschland nicht mehr zu sagen.

Jetzt, versprochen, wirklich keine Beiträge mehr zu Guttenberg.

Guttenberg zurückgetreten! / wichtigere Themen


Langsam wurde es auch Zeit, Guttenberg ist zurückgetreten:

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,748372,00.html

Damit können wir dieses Kapitel deutscher Politikgeschichte schon fast zu den Akten legen, bis Guttenberg versucht, sich wieder in die Politik zu spielen.

Weiterlesen

Guttenberg wirklich immer noch beliebt?


Wie kann es sein, dass ein Politiker der des Betrugs überführt wird und bei dessen Rechtfertigung auch noch schwindelt, vom Volk immer noch geliebt wird?

Ist es so wie SPON schreibt, dass das ‚dumme Volk‘ etwas gegen Akademiker hat (Neid?) und weil Guttenberg der Akademischen Kultur ans Bein gepisst hat, ihn deswegen sogar noch mehr liebt?

Ist der Deutsche wirklich so kleinkarriert, dass man einen Lügner und Betrüger, dessen ganzer von den Medien hochgepuschter Lebenslauf eine Lüge ist (siehe hier über seine angebliche Wirtschaftskompetenz, oder hier bei Zeitgeist-Online eine Zusammenfassung über Guttenbergs bisheriges Lebenswerk), als Verteidigungsminister behalten will, weil er es den Intelektuellen mal gezeigt hat?

Weiterlesen