Nukleare Katastrophe in Deutschland möglich?


Es mag in Deutschland vielleicht keine Tsunamis oder Erdbeben der Stärke 9 geben, aber das ist auch nicht notwendig, damit es zum Worst Case kommt. Atomkraftwerke müssten eigentlich ständig und schärfstens kontrolliert werden …

Nur anscheinend ist das in Deutschland nicht der Fall:

http://www.youtube.com/watch?v=6KniumsmSMs

Die Kurzzusammenfassung dieses ARD-Beitrags:

– In 4 deutschen AKWs (1970er gebaut) werden Druckbehälter verwendet, die z.B. in Österreich als nicht sicher gelten (und dort deswegen ein AKW nicht in Betrieb genommen wurde). Bei den Druckbehältern gibt es eine Schweißnaht, die als nicht sicher gilt, die aber kaum überprüft werden kann (weil man sie 1. von innerhalb des Druckbehälters überprüfen müsste, weil dort die ersten Risse wären und 2. diese von Außen auch nur teilweise zu überprüfen ist!).

– Die zuständige angefragte Behörde für Strahlenschutz wurde vom ARD angefragt, was dabei sei … antworten tut der TÜV-SÜD (TÜV ist zuständig für die Überprüfiung der AKWs, einmal alle vier Jahre …).

– Es kommt zu einem Interview mit einem Herren der Atomaufsicht … der TÜV-S+d ist dabei und der Mann vom TÜV bricht das Interview ab, weil der Reporter wegen der Schweißnaht nachfragt … der TÜV verbietet also der Atomaufsichtsbehörde das Wort!

– TÜV-Süd ist eine AG. Würden sie die Reaktoren abstellen, würden ihnen 3-stellige Millionenbeiträge abhanden kommen.

– TÜV-Süd gehört zu 75% einem Verein, dessen Mitglieder: eon, Vattenfall, ENBW, die Betreiber der vier unsicheren Atomkraftwerke.

– Diese Tatsache ist der Bundesregierung mindestens seit 2008 bekannt, wurde aber unter Verschluss gehalten!

 

Ein Schelm wer dabei böses denkt.

Man kann sich in Deutschland nicht mehr sicher fühlen. Kapitalinteressen stehen über dem gesunden Menschenverstand …

das einzige was man hoffen kann, dass nach dem es zu einem Unfall kommt, man noch einen Baum findet, an dem man diese Bastarde aufknüpfen kann.

Advertisements
  1. vielleicht wirken die Bilder aus Japan ja Stück für Stück und setzen eine deutliche Änderung beim Wählerwillen in Gang. Im Zweifelsfalle hört dann die Politik lieber auf den Wähler als auf die Lobbyisten – je nachdem natürlich, wer für eine dauerhaftere Geldzuwendung nützlicher erscheint; die Ruhebezüge nach kurzer Ministerzeit infolge von Betrugsgehabe sind nicht schlecht!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: