Guttenberg wirklich immer noch beliebt?


Wie kann es sein, dass ein Politiker der des Betrugs überführt wird und bei dessen Rechtfertigung auch noch schwindelt, vom Volk immer noch geliebt wird?

Ist es so wie SPON schreibt, dass das ‚dumme Volk‘ etwas gegen Akademiker hat (Neid?) und weil Guttenberg der Akademischen Kultur ans Bein gepisst hat, ihn deswegen sogar noch mehr liebt?

Ist der Deutsche wirklich so kleinkarriert, dass man einen Lügner und Betrüger, dessen ganzer von den Medien hochgepuschter Lebenslauf eine Lüge ist (siehe hier über seine angebliche Wirtschaftskompetenz, oder hier bei Zeitgeist-Online eine Zusammenfassung über Guttenbergs bisheriges Lebenswerk), als Verteidigungsminister behalten will, weil er es den Intelektuellen mal gezeigt hat?

Ich hoffe nicht.

Okay, es ist verständlich warum die CSU Guttenberg auf jeden Fall halten will, solange seine Beliebtheitswerte beim ‚Volk‘ anhalten … denn er ist, dank der Medien, die einzige Persönlichkeit, die die CSU dem Volk öffentlich zumuten kann … .

Warum hält die Kanzlerin zu ihm? Vielleicht auch nur wegen der Beliebtheitswerte. Kompetenz und Erfahrung können es nicht sein, er besitzt keine.

Wie er die Plagiatsaffäre angefasst hat, so arbeitet er auch als Verteidigungsminister … erst reagiert er gar nicht, wenn dann aber das öffentliche Interesse groß ist, verfängt er sich in Aktionismus (auf der Gorch Fock gab es länger Probleme, er hat erst reagiert, als es in die Medien kam … und dann aktionistisch, als er z.B. den Kapitän suspendierte; Die Plagiatsvorwürfe hat er ignoriert und als abstrus abgetan, bis die Beweislast erdrückend wurde … Guttenberg reagiert nur auf zuruf der Medien oder wenn er glaubt, damit punkten zu können (Aussetzen der Wehrpflicht, egal ob es die Bundeswehr kampfunfähig macht oder nicht), nicht von alleine).

Also, wenn Guttenberg durch die Plagiatsaffäre nicht mehr beliebt wäre, hätten CSU und Merkel ihn schon längst fallen gelassen.

Aber ist Guttenberg wirklich so beliebt?

Ich sage: Nein!

Die einzigen Umfragen, die zeigen, dass Guttenberg beliebt ist, gibt es im Moment bei Bild.de.

Und diese sind nicht mal mit Cookies gesichert, das heißt, jeder kann so oft abstimmen wie er will.

Wer sich in politischen Diskussionsforen, wie z.B. bei Spiegel-Online rumtreibt, wird auch heute noch auf eingutes dutzend Guttenbergverehrer treffen, die ihn immer noch mit den gleichen Argumenten verteidigen.

1. Andere betrügen auch.

2. Es gibt wichtigere Probleme.

3. Was er vor seiner Zeit als Politiker gemacht ist nicht entscheidend, entscheidend allein ist seine Arbeit als Verteidigungsminister.

Eindeutige Blendgranaten die da geworfen werden und die eindeutig zeigen, es gibt keine Argumente pro Guttenberg.

Man versucht bloß durch gezieltes lancieren von Forenaccounts eine Stimmung pro Guttenberg zu erzeugen (wenn hundert gegen dich schreiben, glaubst du dir dann irgendwann selber noch?):

Mit etwas Kleingeld kriegt man tausende Meinungen zusammen:

Für 1,4 Cent das Wort kann sich jeder seine Meinung schreiben lassen, wie er will:

http://www.literaturcafe.de/content-autor-rezension-fachaufsatz-gegendarstellung-ich-erfinde-alles/

Und wenn das nich nicht reicht, lässt man das irgendwann Computer erledigen:

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Security-Firma-entwirft-Tools-zur-Meinungsmache-mit-Kunstfiguren-1193436.html

Es ist offensichtlich, dass bezahlte Schreiber ProGuttenberg in einschlägigen Foren wie SPON Stimmung pro Guttenberg machen. Wenn man 1,4 Cent pro Wort zahlt, wieviel gibt es dann für einen Klick bei einer Onlineabstimmung bei Bild.de? 1 Cent? 0,5 Cent? Für 100 Euro 200 000 Stimmen?

Wer das Zeitgeist Dossier über Guttenberg gelesen hat, weiß, dass ihn die Medien pushen, dass Guttenberg einU-Boot eines neokonservativen US Think-Tanks ist, der gezielt in Deutschland plaziert wurde, um Kanzler zu werden (das wäre wie, als wenn Sarah Palin Präsidentin der USA wird).

Zum Glück haben sie bei seinem Aufbau dabei eindeutig geschlampt (der Ghostwriter war wohl zu schlecht bezahlt …). Jetzt wird mit gezielter Meinungsmanipulation, nicht nur der Medien, sondern auch der Stimmung in der Bevölkerung durch bezahlte Forenschreiber und Abstimmer eine Stimmung pro Guttenberg erzeugt, um ihn noch zu retten …

Nur hoffen wir alle, dass dies bitte nicht aufgehen möge.

Die Hamburgwahl war ein gutes Zeichen, auch wenn Umfragen sagen, dass die Landesthemen wichtiger waren, als die Bundesthemen … .

Bürger Deutschlands! Lasst euch nicht verarschen. Guttenberg muss als Verteidigungsminister zurückgetreten werden, ja ganz seinen Hut als Politiker ziehen.

Soll er wieder in seiner Burg Geschäftsführer eines großen Familienunternehmens spielen, wie es in seinem Lebenslauf so schön hieß … ist ihm sein Vermögen nicht genug? Warum versucht er abseits seines Vermögens und seines Adelslebens sich auch noch als Politiker? Glaubt er auf Grund seiner Abstammung, dass er es besser könnte?

Oder stammt sein Vermögen, dass für einen Adligen eher untypisch ist, von woanders und er ist quasi gezwungen, Politiker zu werden?

Wie Zeitgeist schon fragte: Woher kann eine Adelsfamilie so reich werden? Der Vater als Dirigent kann nicht Urheber des Vermögens sein und der Adel im 20ten Jahrhundert ist nicht wirklich bekannt für Familienvermögen …

Zu viele Fragen über Guttenberg, einer Person, der ich persönlich nicht trauen würde, dessen Vergangenheit viel zu unklar ist und dessen Motivation genauso im Dunkeln liegen, aber vielleichteder krankhafte Machtgier, selbstgefällige Überheblichkeit oder Fremdbestimmt sind?

Advertisements
  1. „…weil das ‘dumme Volk’ etwas gegen Akademiker hat (Neid?)…“ –
    frizztext:
    könnte stimmen, war auch mein erster Eindruck. Wirkte auch damals beim Hochputschen gegen Rudi Dutschke.

    • spassmagnet
    • 3. März 2011

    das habe ich auch genauso aufgefasst – man könnte noch sein
    „erfolgreiches“ Wirken als Wirtschaftsminister und sein Akblenkungsmanöver in der Kundus-Affäre anbringen (da wollte er sich in einem emotionalem Schnellschuss am Anfang seines Amtes vor die Truppe stellen – und als die Kritik zu groß wurde, gab es wieder Bauernopfer…)

    aber inmal muss ich dir widersprechen – es gibt auch diverse Studenten, die G. unterstützt haben/zurück wollen – und über 400k Leute auf der facebook Seite sind auch sehr überzeugend..

    die meisten Leute interessiert es einfach nicht, sie lassen sich blenden/sie wollen sich blenden lassen…

  1. 2. März 2011

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: